• 36. Coburger Pokalschwimmen 2012

    Geschrieben am 26. Juni 2012

    Ein immenser Anstieg der Meldungen führte zu einem neunstündigen Wettkampfmarathon, den die Teilnehmer am 36. Pokalschwimmen im Coburger „Aquaria“ zu bewältigen hatten. Auch die Schwimmfreunde Pegnitz waren mit 16 Aktiven dabei, die überwiegend neue persönliche Bestzeiten ablieferten, was ihnen in der Mannschaftswertung den 10. Platz und einen kleinen Pokal einbrachte.

    Einigen Schwimmern gelangen dazu noch hervorragende Einzelplatzierungen.
    Erwähnenswert ist hier Sandra Bauer, die bei fünf Starts jeweils den Sieg errang. Sie konnte am Ende eine Goldmedaille für die beste Gesamtleistung im Jahrgang 1995 mit nach Hause nehmen.

    Mit einer tollen Zeit und dem Sieg über 200 m Brust läutete Katharina Kreuzer ihren Wettkampftag ein. Am Ende bekam sie Bronze in der Wertung der punktbesten Gesamtleistung des Jahrgangs 1994.

    In die vorderen Ränge schwammen sich außerdem Katharina Bode, Robert Wolfrum und Erik Hagelloch.

    Die jüngeren Pegnitzer profitierten ganz offensichtlich von dem Anfang 2012 erfolgten Trainerwechsel. Die Schützlinge von Alexander Reich verbesserten nicht nur alle ihre persönlichen Bestzeiten, sondern sieben von ihnen unterboten zudem die Pflichtzeiten für die Oberfränkischen Jahrgangsmeisterschaften. Erstmals qualifizierten sich hierfür Katharina Bode, Robert Wolfrum, Eva Otto, Maximilian Wiemer, Paula Busch sowie Ines und Nele Quoika. Sie alle fiebern mit Stolz und großem Trainingseifer dem Saisonhöhepunkt entgegen, der Anfang Juli in Hof stattfinden wird.

  • Bayerische Meisterschaften Freiwasser 5km 2012

    Geschrieben am 13. Juni 2012

    Die erste Freiwasserveranstaltung der Schwimmer, die Internationalen Bayrischen Meisterschaften über 5 km, fand in diesem Jahr im Wöhrsee in Burghausen statt.
    Die größte Herausforderung waren sicher die widrigen äußeren Umstände, denn die Marathonstrecke musste bei einer Wassertemperatur von 19 Grad und einer Lufttemperatur von 12 Grad und Regen bewältigt werden. Da es sich um eine reine Schwimmveranstaltung handelte, waren keine Neoprenanzüge erlaubt.

    Im Feld der 62 Starter stellte der Pegnitzer Langstreckenspezialist Harald Düplois seine derzeit hervorragende Form unter Beweis. Er legte die 5 km in neuer persönlicher Bestzeit von 1 Stunde und 24 Minuten zurück, womit er in seiner AK 45 den 4. Platz errang. Dieses tolle Ergebnis sollte ihn für die Vorbereitung der anstehenden Wettkämpfe im Juli motivieren.