• 5 km Freiwasserschwimmen in Pocking

    Geschrieben am 8. September 2013

    Harald Düplois Bayerischer Vize-Meister über 5 km Freiwasserschwimmen

    Bei hochsommerlichen 34 Grad fanden am vom 28. bis 29. Juli 2013 in Pocking bei Passau die diesjährigen Internationalen Bayerischen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen über 5 Kilometer statt.

    Die Wassertemperatur von 27 Grad wurde von den Langstreckenschwimmern fast schon als zu warm empfunden. Die Pegnitzer Schwimmfreunde waren durch Harald Düplois (AK 50 ) vertreten. Sein konsequentes Training zahlte sich aus. Er zeigte sich über die lange Distanz in hervorragender Form und bewältigte die 5km in einer Zeit von 1:23 Stunden. Somit gelang es ihm, seine persönliche Bestzeit um mehr als eine Minute zu verbessern. Sein gutes Ergebnis sicherte ihm den 2. Platz in seiner Altersgruppe, so dass er die Silbermedaille hierfür in Empfang nehmen konnte.

     

  • Bay. Jahrgangs- und Juniormeisterschaften 2013 in Burghausen

    Geschrieben am 8. September 2013

    Bronze für Sandra Bauer bei den Bayerischen Meisterschaften

    Am 19. bis 21. Juli 2013 fanden in Burghausen die Bayerischen Jahrgangs- und Juniorenmeisterschaften im Schwimmen statt. Aus ganz Bayern trafen sich aus 87 Vereinen die besten 588 Aktiven, um ihre Schnellsten zu küren. Es wurden insgesamt 2312 Einzelstarts absolviert – ein Megaevent!

    Für die Pegnitzer Gymnasiastin Sandra Bauer (Jahrgang 1995) ging der Traum der Teilnahme bereits zum zweiten Mal in Erfüllung. Sie hatte sich in ihrer Hauptlage Brust für die 50m und 100m Distanz qualifiziert.

    Hervorragend auf diesen Saisonhöhepunkt von ihrem Trainer Frank Kornweih vorbereitet und unterstützt von ihren Mannschaftskollegen, konnte sie ihre persönlichen Bestzeiten in beiden Disziplinen deutlich verbessern. Mit einer Steigerung um 1 Sekunde auf 0:37,27min erreichte sie über 50m Brust den sehr guten 5. Platz.

    Über 100m Brust schaffte sie eine kleine Sensation. Taktisch gut eingestellt von Frank Kornweih, gelang es ihr gleich nach der Wende, sich auf Platz 3 vorzuschieben und diesen Platz bis ins Ziel zu behaupten. Sie schlug mit der phantastischen Zeit von 1:21,32min an und sicherte sich damit die Bronzemedaille. Ihre bisherige Bestzeit konnte die Schwimmerin der Schwimmfreunde Pegnitz damit um sagenhafte 2 Sekunden verbessern. Mit dem Gewinn dieser Medaille krönte Sandra ihre insgesamt hervorragende Saison.

     

     

     

     

  • 37. Pokalschwimmen des AWV Coburg

    Geschrieben am 8. September 2013

    Trotz Wetterkapriolen erfolgreicher Wettkampf der Schwimmfreunde Pegnitz

    Am 8. Juni fand in Coburg das jährliche Pokalschwimmen statt, an dem eine 12-köpfige Mannschaft der Schwimmfreunde teilnahm. In der Mannschaftswertung belegten die Pegnitzer einen hervorragenden 6. Platz, der mit einem Pokal belohnt wurde.

    Als Jüngste ging Nele Quoika (Jg. 2003) viermal an den Start, errang vier 3. Plätze und verbesserte ihre persönlichen Bestzeiten enorm. Ihre Schwester Ines Quoika (Jg 2001) erreichte über 100m Rücken einen Platz im Mittelfeld. Aus dem gleichen Jahrgang startete Katharina Bode und steigerte ihre persönlichen Zeiten über 100m Rücken, 100m Freistil und 200m Lagen z.T. um mehr als 15 Sekunden. Über 100 m Schmetterling belegte sie in ihrem Jahrgang den 3. Platz.

    Anna Bauer, Jg. 1997 zeigte eine erneute deutliche Leistungsverbesserung und konnte sich bei insgesamt fünf Starts in einem stark besetzen Teilnehmerfeld über 100m Brust den 4. Platz sowie über 200m Brust den 3. Platz sichern. Anja Seybold, Jg. 1996 schwamm dreimal und sicherte sich jeweils Platzierungen im oberen Mittelfeld. Sandra Bauer( Jg. 1995) erreichte bei fünf Starts einmal den 2. und viermal den 1. Platz.

    In ihrer Hauptlage Brust blieb sie das allererste Mal über 200m unter 3 Minuten. Somit qualifizierte sie sich für die Bayerischen Meisterschaften im Juli.

    Katharina Kreuzer (Jg. 1994) holte sich einen 3.(100m Freistil), einen 2.( 200m Brust) und einen 1.Platz (200m Freistil ). Der jüngste männliche Teilnehmer war Robert Wolfrum (Jg.2002). Er schwamm erstmalig alle vier Schwimmarten und holte sich zwei 4. und zwei 3. Plätze. Tom Märkisch (Jg 2001) verbesserte über 100m Brust seine bisherige Bestzeit und belegte den 4. Platz.Weiterhin startete er in den Disziplinen Freistil und Rücken und landete jeweils im Mittelfeld.

    Der Jahrgang 2000 war mit einem großen Teilnehmerfeld vertreten. Maximilian Wiemer konnte sich dennoch die Plätze 4, 5 und 8 in vier verschiedenen Schwimmstilen sichern. Peter Wolfrum, Jg. 1997 steigerte sich über 200m Brust um 8 Sekunden und belegte damit Rang 2. Seine restlichen drei Starts wurden mit zwei 3. und einer 5. Platzierung belohnt. Aus dem Jahrgang 1996 startete für Pegnitz Erik Hagelloch, der in seiner Hauptlage Brust über 100 und 200m siegte. Er schwamm weitere zwei Lagen und wurde einmal 3. und einmal 5.

    Trotz eines starken Unwetters ließen sich die Schwimmer/innen nicht aus der Ruhe bringen. Sie konnten auch nach langer Wettkampfunterbrechung ihre derzeitige Leistungsstärke unter Beweis stellen und erzielten durchwegs sehr gute Ergebnisse.

    Besonders erfreulich ist, dass in der Gesamtwertung der Jahrgänge 1994/95 zwei Pegnitzer Schwimmerinnen auf dem Treppchen standen: Katharina Kreuzer holte sich die Bronzemedaille und Sandra Bauer die Goldmedaille.

     

     

     

     

     

     

    Bild siehe nächste Seite

     

  • 6. int. Schwimmfest um den Raiffeisenpokal in Schwandorf

    Geschrieben am 8. September 2013

    Medaillensegen für die Schwimmfreunde

    Am vergangenen Samstag startete ein Juniorenteam der Pegnitzer Schwimmfreunde äußerst erfolgreich in die Freibadsaison. Fünf junge Pegnitzer gingen beim Internationalen Pokalschwimmen in Schwandorf unter widrigen äußeren Bedingungen an den Start.

    Bei 22 Läufen errangen die Schwimmfreunde insgesamt 18 Medaillen.

    Erik Hagelloch (Jahrgang 1996) konnte sich in nahezu allen Disziplinen verbessern und wurde mit vier Gold – und einer Silbermedaille belohnt.Ebenso wie Peter Wolfrum konnte er sich über 50m Freistil einen Platz im Finallauf sichern. Peter Wolfrum (Jahrgang 1997) startete viermal und holte sich in seinem Jahrgang zweimal Gold und zweimal Silber.

    Anna Bauer, Jahrgang 1997 verbesserte ihre persönlichen Bestzeiten enorm, v.a. in 50m Freistil und 50m Schmetterling. In ihrem Jahrgang traten sehr viele Teilnehmerinnen an und so fuhr sie – trotz hervorragender Zeiten – mit zwei Medaillen nach Hause.

    Verena Wölfel ( Jahrgang 1994), die erst seit kurzem für die Pegnitzer Schwimmfreunde ins Wasser geht, errang in vier Läufen vier Silbermedaillen.

    Sandra Bauer, Jahrgang 1995, konnte sich in ihren vier Starts vier erste Plätze sichern und gelangte wie die beiden Jungs ebenfalls über 50m Freistil ins Finale. Als einzige aus dem Pegnitzer Team schwamm sie die 200m Lagen. Somit kam sie in die Dreikampfwertung und erreichte dort in ihrem Jahrgang einen hervorragenden 3. Platz, der mit einem Pokal belohnt wurde.

    Trotz des miserablen Wetters kann man den Auftakt der Pegnitzer Schwimmer in die Freibadwettkämpfe als rundum gelungen bezeichnen.

  • Schwimmfreunde erfolgreich bei den Oberfränkischen Kurzbahnmeisterschaften

    Geschrieben am 8. September 2013

    Am Samstag, den 2. Februar nahm ein 11- köpfiges Team der Pegnitzer Schwimmfreunde ( der Jahrgänge 2003 bis 1991) an den Oberfränkischen Kurzbahnmeisterschaften in Bayreuth teil. Für diesen hochkarätig besetzten Wettkampf waren insgesamt 14 Vereine gemeldet. Die Pegnitzer, die mit zu den kleinsten Vereinen in Oberfranken zählen, hatten 66 Einzelstarts.

    Nele Quoika, die jüngste Pegnitzerin konnte ihre persönlichen Bestzeiten verbessern und erreichte über 50m Schmetterling und 50m Rücken jeweils den 2. Platz. Ihre Schwester Ines und Katharina Bode (beide Jahrgang 2001) starteten in fünf verschiedenen Disziplinen und konnten erfreulicherweise über 50m Brust(Ines Quoika) und 50m Rücken (Katharina Bode) den 3. Platz belegen. Anna Bauer (Jahrgang 1997) konnte sich erneut steigern und erschwamm zweimal den 3. Platz ( 100 und 50m Brust). Anja Seybold, die hauptsächlich auf längere Strecken spezialisiert ist, holte sich auf 50 und 100m Schmetterling sowie auf 200m Freistil dreimal den 2. Platz in ihrem Jahrgang. Der Neuzugang der Pegnitzer Schwimmfreunde, Verena Wölfel, Jahrgang 1994, startete dreimal und erlang über 100 und 50m Brust jeweils den 4. Platz.

    Sandra Bauer ( Jahrgang 1995 ) bewies mit insgesamt 9 Starts erneut ihre Vielseitigkeit und konnte sich in ihrer Spezialdisziplin auf 100m Brust sogar für den Finallauf qualifizieren, in dem sie dann einen hervorragenden 3. Platz erreichte.Über 100m Lagen wurde sie oberfränkische Meisterin in ihrem Jahrgang mit einer Zeit von 1:17,57 min.

    Der jüngste männliche Pegnitzer, Robert Wolfrum (Jahrgang 2002) konnte sich über 50m Brust und 50m Rücken zwei 3. Plätze sichern. Maximilian Wiemer (Jahrgang 2000), wurde über 50m Brust mit eine Zeit von 41,95 s oberfränkischer Jahrgangsmeister. Peter Wolfrum (Jahrgang 1997) verbesserte seine persönliche Bestzeit auf 50m Brust und konnte den 3. Platz errreichen. Bernd Wölfel (Jahrgang 1991) startete in Bayreuth siebenmal. Der Spezialist für die Brustlage, wurde über 50 und 100m Brust jeweils oberfränkischer Meister seines Jahrganges und konnte sich mit seiner hervorragenden Zeit über 100m Brust einen Platz im Finallauf sichern.

    Die erstklassige Gesamtleistung des Pegnitzer Teams zeigte auch bei diesem Wettkampf, dass das intensive Training im Verein Früchte trägt und die Schwimmfreunde den Vergleich mit großen Vereinen nicht zu scheuen brauchen.