Medaillenregen für die Schwimmfreunde Pegnitz in Pfaffenhofen

Am Wochenende fanden in Pfaffenhofen unter extrem widrigen Wetterbedingungen die Internationalen Bayerischen Sommermeisterschaften der Masters statt.

Schwimmerinnen und Schwimmer aus 67 Vereinen ermittelten in 1171 Einzel- und 129 Staffelstarts die Besten in jeder Altersklasse.

Aus Pegnitz waren 7 Masterschwimmer am Start, die 37 Einzelstarts absolvierten und außerdem 6 Staffeln ins Rennen schickten. Sie zeigten sich in glänzender Verfassung und konnten insgesamt 16 Medaillen mit nach Hause nehmen.

Die Mädels im Team Anja Seybold und Sandra Bauer, beide Altersklasse 20, sicherten sich drei bayerische Einzelmeistertitel: Anja siegte über 400m Freistil und Sandra holte sich die Titel über 50m und 100m Brust. Das tolle Ergebnis der Beiden wurde vervollständigt durch eine Bronzemedaille über 100m Freistil (Anja Seybold) und zwei Bronzemedaillen über 100m Schmetterling und 50m Freistil (Sandra Bauer).

Dr. Martin Bauer (AK 55) wurde über 50m Schmetterling in einer Zeit von 0:38,98min bayerischer Vizemeister in seiner Altersklasse. Weitere Mannschaftskollegen waren: Bernd Ducke (AK 55) mit zwei Bronzemedaillen (100m Freistil und 50m Schmetterling); Bernhard Gnan (AK 45) mit einer Bronzemedaille über 50m Freistil; Christian Trenz (AK 25) mit einer Bronzemedaille über 100m Brust; Dr. Johann Wolfrum (AK 55) mit zwei Bronzemedaillen (800m Freistil und 200m Lagen).

Auch die Staffeln waren sehr erfolgreich: Gold und damit den bayerischen Meistertitel über 4 x 100m Lagen holten sich Anja S., Sandra B. , Bernhard G. und Bernd D. Das gleiche Quartett sicherte sich über 4 x 200m Freistil den 2. Platz.

Mit Bronze wurden belohnt Bernhard G., Dr. Martin B., Sandra B. und Anja S. über 4 x 50m Lagen.

Internationale Bayerische Sommermeisterschaft der Masters in Pfaffenhofen;
Quelle: private Aufnahme

Die Sieger der Staffel über 4 x 100m Lagen: Bernhard Gnan, Anja Seybold, Bernd Ducke und Sandra Bauer (von links).
Quelle: private Aufnahme

Die Mannschaft der Schwimmfreunde Pegnitz in Pfaffenhofen;
Quelle: private Aufnahme

16 oberfränkische Meistertitel für die Schwimmfreunde Pegnitz

Am Samstag, den 07. Juli 2018, fanden in Kulmbach die oberfränkischen Jahrgangsmeisterschaften statt, für die sich 17 Kinder und Jugendliche der Pegnitzer Schwimmfreunde qualifizieren konnten. Die Bilanz an diesem Wettkampftag war sensationell: 16 Goldmedaillen, 12 mal Silber und 12 mal Bronze für die Pegnitzer Vereinsschwimmer. Der Gipfel der intensiven Vorbereitungen auf diesen Wettkampf war ein Trainingscamp am 30.06./01.07.2018 gewesen – die Strapazen hatten sich ausgezahlt und so durfte sich fast jeder aus dem Team über mindestens eine Medaille freuen. Auch die beiden Wettkampfneulinge Sascha Bergen und Niklas Birkle (beide Jg. 2006) schafften den Sprung aufs Treppchen und wurden bei ihrem ersten Wettkampf jeweils mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet. Besonders zu erwähnen sind die herausragenden Leistungen von Xaver Gnan (Jg. 2007) und Jannik Zöllner (Jg. 2006): Die Jungs erfüllten die Normen für das Bezirkskadertraining. Jannik (im Bild 5. von links hinten) wurde insgesamt fünfmal oberfränkischer Meister und zweimal Vizemeister in seinem Jahrgang. Xaver (im Bild auf der Schulter sitzend) erlangte zwei oberfränkische Meistertitel und einen Vizemeistertitel. Eine ähnlich makellose Bilanz erschwamm sich Katharina Bode (Jg. 2001, hintere Reihe 3. von rechts), die sich zweifache oberfränkische Jahrgangsmeisterin und vierfache Vizemeisterin nennen darf. Sandra Bauer (hintere Reihe 4. von rechts), die als einzige Masterschwimmerin am Start war (AK 20), sicherte sich bei ihren sechs Rennen sechsmal den Titel der oberfränkischen Meisterin in ihrer Altersklasse und war über 50m Schmetterling in einer Zeit von 0:30,61min die schnellste aller weiblichen Schwimmerinnen an diesem Wettkampftag.

 

Die Pegnitzer Schwimmfreunde in Kulmbach;
Quelle: private Aufnahme

Jannik Zöllner und Xaver Gnan;
Quelle: private Aufnahme

Freude über den tollen Erfolg in Kulmbach;
Quelle: private Aufnahme

Pegnitzer Schwimmfreunde erfolgreich auf mehreren Wettkämpfen

Neun Pegnitzer Schwimmfreunde starteten am Wochenende beim 19. Amberger Kurfürstenpokal. An diesem Megaevent nahmen 19 Vereine teil, die dabei fast 2000 Einzelstarts absolvierten. Die Pegnitzer gingen 50 mal ins Wasser und konnten sich 15 Medaillen sichern.

Die Jüngsten waren Clemens Wolfram und Xaver Gnan (Jahrgang 2007). Clemens verbesserte bei allen seinen vier Starts seine bisherigen Bestzeiten erheblich – teilweise bis zu 10 Sekunden – und konnte sich vor allem auf den Bruststrecken im guten Mittelfeld platzieren. Xaver stand bei 8 Starts viermal auf dem Siegerpodest: 1. Platz in seinem Jahrgang über 100m Schmetterling (in 1:38,24min), 2. Platz über 200m Rücken (in 3:24,49min ) und über 200m Brust (3:50,57min), 3. Platz über 50m Schmetterling (0:40,48min). Ebenfalls 8 Starts hatte Jannik Zöllner (Jg.2006), der mit drei Medaillen belohnt wurde: 1. Platz über 200m Brust (in 3:23,20min), 2. Platz über 100m Brust (in 1:33,48min) und 50m Brust (0:44,88min). Insgesamt  konnte er sieben neue persönliche Bestzeiten aufstellen. Auch Christoph Wolfram (Jg. 2005) sprang acht Mal ins Wasser und zeigte eine erfreuliche Leistungssteigerung, er schwamm fünf neue Bestzeiten und verfehlte das Podest nur knapp. Tom Märkisch, Jg. 2001, an diesem Tag der Älteste der Jungs, erschwamm sich in seiner Hauptlage Brust drei neue Bestzeiten und konnte sich somit zwei Goldmedaillen über 200m Brust (3:06,99min) und 50m Brust (0:37,67min) sowie eine Silbermedaille über 100m Brust (1:25,30min) sichern. Abgerundet wurde seine Bilanz durch eine Bronzemedaille über 200m Lagen in einer Zeit von 2:58,63min.

Die erfolgreichsten Mädels bei diesem Wettkampf waren die älteste und die jüngste Schwimmerin im Pegnitzer Team. Katharina Bode (Jg. 2001): holte sich zwei 3. Plätze über 100m Brust (1:28,89min) und über 200m Lagen (3:00,70min). Lisa Neukamm (Jg. 2009) startete dreimal, sicherte sich dabei zwei neue Bestzeiten, die jeweils mit einer Silbermedaille belohnt wurden: 100m Brust in 1:52.36min und 50m Schmetterling in 0:51,14min. Emma Winkelmaier (Jg. 2007) und Theresa Birnmeyer (Jg. 2006) zeigten enorme Leistungssteigerungen und können sich über einige neue persönliche Bestzeiten freuen.

Auch im Freiwasser sind die Pegnitzer Schwimmfreunde aktiv: Harald Düplois holte sich bei den Internationalen Bayerischen Freiwassermeisterschaften in Burghausen an diesem Wochenende in seiner AK 55 den bayerischen Vizemeistertitel. Er schwamm die 2500m im freien Gewässer in einer hervorragenden Zeit von 41:30,73 min.

Sandra Bauer (Jg.1995), eine junge Masterschwimmerin, stellte in Osnabrück bei den Deutschen Mastermeisterschaften ihr Können unter Beweis. Die Gesamtbilanz der einzigen Pegnitzer Schwimmerin war hervorragend. Sandra absolvierte sechs Starts, erschwamm sich dabei vier neue persönliche Bestzeiten und sicherte sich in ihrer Hauptlage Brust über 50m (0:35,96min) und über 100m (1:20,36min) jeweils den etwas undankbaren 4. Platz.

Pegnitzer Schwimmer äußerst erfolgreich in Forchheim

Ein 16-köpfiges Team der Pegnitzer Schwimmfreunde startete beim 15. Frühjahrssprintermeeting in Forchheim. Die Mannschaft ging erwartungsvoll ins Rennen und wurde mit insgesamt 30 Podestplätzen belohnt. Vier Pegnitzer dürfen sich außerdem Sprintmeister ihres Jahrgangs nennen: Max Appelhans (Jg. 2008), Xaver Gnan (Jg. 2007), Jannik Zöllner (Jg. 2006) und Anja Seybold (in der Wertung 2000 u. Älter). Lisa Neukamm (Jg. 2009) wurde 2. ihres Jahrgangs in der Gesamtwertung und Emma Winkelmaier (Jg. 2007) belegte den 3. Platz.

Weiterhin starteten Svenja Schaffer (Jg. 2008) und Theresa Birnmeyer (Jg. 2006) sowie Clemens Wolfram (Jg. 2007) und Phillip Titze (Jg. 2006), die alle an diesem Tag wertvolle Wettkampferfahrungen sammeln konnten. Lea Dannhäußer (Jg. 2005) zeigte hervorragende Leistungen und belegte fünfmal den etwas undankbaren 4. Rang. Hanna Bauernschmitt (Jg. 2004) holte sich bei fünf Starts einen 2., einen 3. und drei 4. Plätze. Tom Märkisch (Jg. 2001) erkämpfte sich über 50m Brust den 3. Platz. Die Jungenmannschaft wurde vervollständigt durch Christoph Wolfram (Jg. 2005), Carlos Sand (Jg. 2004), und Alexander Schertl (Jg. 2001), die zum Teil ihre persönlichen Bestzeiten deutlich verbessern konnten und sich dadurch im Mittelfeld platzierten.

Die Pegnitzer Schwimmfreunde in Forchheim;
Quelle: private Aufnahme